Texte schneller lesen & merken lernen

Texte schneller lesen & merken lernen

Lesegeschwindigkeit verdoppeln & Textverständnis beibehalten – ist das möglich?

Texte schneller und effektiver lesen zu können, ohne dass die Textverständlichkeit darunter leidet, spart nicht nur Zeit, sondern bringt auch mehr Ergebnisse und somit automatisch mehr Erfolg im Beruf oder Studium. Speed Reading ist eine Kombination aus unterschiedlichen Schnelllesetechniken, die es dir ermöglichen schneller & effektiver Texte lesen und merken zu können.

Mit speziellen Speed Reading Methoden, ist es möglich die Lesegeschwindigkeit deutlich zu steigern, ohne dass die Gedanken dabei abschweifen und der gelesene Textinhalt verloren geht. Was Speed Reading oder Schnelllesen konkret ist und welche Rolle die „Wortidentifikationsspanne“ und die „Subvokalisation“ dabei spielen, erfährst du in diesem Blogbeitrag.

Warum sollte ich schneller Lesen lernen?
Welche Vorteile hat Schnelllesen?

Warum sollte ich schneller Lesen lernen? Welche Vorteile hat Schnelllesen?

Speed Reading hilft dir deinen Wortschatz zu erweitern, ein breites Wissensnetz aufzubauen, um mehr Erfolg im Job oder Studium zu erleben. Schnelllesen zu lernen bringt dir kurzum: nur Vorteile! Das zukünftige Lesen und Lernen wird keine qualvolle Zwangsbeglückung mehr sein, sondern dir tatsächlich Freude bereiten. Lesen sollte ja Spaß machen. Wenn es das nicht tut, macht man definitiv etwas Falsch…

Möchtest du deine Lesekompetenz, Konzentrationsfähigkeit & Merkfähigkeit besser einordnen, solltest du die folgenden Fragen unten ehrlich beantworten. Diese zeigen dir, ob Speed Reading bzw. Schnelllesen deine Lesekompetenz und den damit verbundenen (Lern)-Erfolg begünstigen würde:

➔ Bist du zu langsam beim Lesen?

➔ Kannst du dir Textinhalte nur schwer merken?

➔ Wirst du beim Lesen schnell müde oder schläfst sogar ein?

➔ Sprichst du beim Lesen den Text laut mit? (Subvokalisation)

➔ Möchtest du deine Konzentration & Leistungsfähigkeit steigern?

➔ Musst du das Gelesene öfters wiederholen, um es zu verstehen?

Sind Schnelllesetechniken, wie Speed Reading wirklich effektiv?

Ja Schnelllesetechniken ermöglichen nicht nur Effektivität bei der Texterfassung, sie steigern auch deutlich die Gehirnleistung. Wer eine Schnelllesetechnik beherrscht, kann Texte überdurchschnittlich schnell lesen, ohne dass das Verständnis oder die Konzentration darunter leiden. Ein normaler Leser liest zwischen 100 und 300 Wörter pro Minute. Dies ist abhängig vom Schwierigkeitsgrad des Textes und der Lesekompetenz des Lesers.

Laut Prof. Ralph Radach, ist jeder Leser mit Disziplin & Training in der Lage, seine Lesegeschwindigkeit um das doppelte Lesetempo oder mehr zu steigern! Schnelllesetechniken zielen darauf ab, gesamte Wortgruppen und Zusammenhänge des Textinhaltes zu erfassen und zu verstehen. Schnelllesetechniken sind z.B. auch Querlesen, Diagonallesen und diverse andere Speed Reading Methoden.

Hier die wichtigsten FAQ – rund um das Thema Speed Reading; was Speed Reading ist, wie Schnelllesen konkret funktioniert und welche Speed Reading Tipps ich dir empfehlen würde.

1. Was ist Speed Reading bzw. Schnelllesen?

Darf ich vorstellen: Speed Reading – Schnelles lesen oder auch unter Schnelllesen bekannt. Eine Lesestrategie, mit der man tatsächlich schneller lesen lernen kann. Beim Speed Reading handelt es sich NICHT ums Querlesen oder Diagonallesen. Beim Querlesen bzw. Diagonallesen leidet das Textverständnis. Bei diesen zwei Lesemethoden handelt es ich eher um ein Überfliegen des Textes. Beim Text Überfliegen erhält man nur groben Überblick über den Textinhalt. Das detailierte Textverständnis kommt jedoch zu kurz.

Ziel des Speed Readings bzw. des Schnelllesens ist es jedoch, die Lesegeschwindigkeit zu verdoppeln, ohne dass das Textverständnis darunter leidet. Hierzu gibt es effektive Speed Reading Techniken, eigene Speed Reading Trainer, spezielle Speed Reading Texte und sogar spezielle Speed Reading Kurse! Ja, schnelles Lesen ist kein angeborener Zufall oder eine utopische „Einsteins-Theorie“, sondern eine eigene erlernbare Lesetechnik, die es dir ermöglicht, Textinhalte in doppelter Geschwindigkeit (sinnerfassend) zu lesen, zu merken und wiedergeben zu können.

2. Welche Vorteile hat es schneller lesen zu können?

Stell dir vor, welche besonderen Vorteile es dir bringen würde, wenn du in doppelter Lesegeschwindigkeit lesen und dir Texte besser merken könntest? Du könntest dein Wissen viel schneller abrufen und Zusammenhänge besser erkennen. Wärst du nicht stolz eine solche Superfähigkeit zu besitzen? Was wenn ich dir versichern kann, dass auch DU dir diese Superfähigkeit, mit etwas Training und den richtigen Tipps & Tricks aneignen kannst?

Woher ich mir da so sicher bin? Weil auch ich mir diese Fähigkeit selbst angeeignet habe und deshalb ganz genau weiß wie es geht! Du musst nicht unbedingt ein buchsüchtiger Nerd sein, um Speed Reading zu erlernen. Schnelllesen ist einfach eine Fähigkeit, die man mit Training und speziellen Lesemethoden erlernen kann.

Es geht nicht nur darum die Lesekompetenz zu verbessern, sondern auch das Lesetempo zu verdoppeln. So kannst du in kürzerer Zeit viel mehr Wissen aufnehmen, dein Allgemeinwissen erweitern und zukünftig mehr Lernerfolge erleben. Die Fähigkeit sich Wissen schnell, effektiv und langfristig anzugeignen, wird dich dann ein Leben lang begleiten können.

3. Für wen ist Speed Reading/Schnelllesen geeignet?

Wenn du Schüler oder Student bist und vor einer Prüfung, Bachelorarbeit, Masterarbeit oder sogar Doktorarbeit stehst, könnten die am Anfang beschriebenen (Stör)-Merkmale, deine Konzentration- und Leistungsfähigkeit und die damit verbundenen Erfolge, enorm herabsetzen. Speed Reading kann dir helfen mehr Erfolg zu haben, indem du deine Konzentration – und Leistungsfähigkeit bei der Erfassung von Textinhalten steigerst.

Wer in der Lage ist mehr Textinhalte in doppelter Lesegeschwindigkeit zu erfassen, ohne das Textverständnis zu drosseln, kann sich in kurzer Zeit ein breites Wissensnetz aneignen und bei Bedarf darauf zurückgreifen. Wenn du wissen möchtest wie das geht, könnte dich Speed Reading etwas für dich sein.

Vielleicht hast du auch festgestellt, dass deine Gedanken beim Lesen ständig abschweifen und deine Lesegeschwindigkeit & Textverständnis aufgrund dessen langsamer werden. Oder du möchtest einfach deine Lesekompetenz allgemein verbessern? Hast du eine ewig lange Bücherliste und kommst nicht mit dem Lesen hinterher? Dann sind die Speed Reading Methoden perfekt für dich geeignet.

4. Kann man mit Speed Reading wirklich schneller lesen lernen?

Das Speed Reading ab und zu auf Kritik stößt und dieser Lesetechnik sogar Nachteile in der Effizienz & Produktivität unterstellt werden, ist auf ein mangelndes Verständnis oder sogar Angst vor dem Lesen selbst, zurückzuführen. Wissenschaftliche Studien, die konkrete Nachteile belegen, gibt es in diesem Kontext nicht. Und wer Schnelllesetechniken noch nie selbst ausprobiert hat, kann die Effizienz natürlich weder belegen noch widerlegen. Schneller Lesen zu können ist KEIN Indiz für eine schlechtere Lesekompetenz!

Den guten Willen unser Bestes zu geben, haben wir mehr oder weniger alle – doch wenn die Lesegeschwindigkeit und die Merkfähigkeit schwächeln, ist nur ein schleichendes Vorwärtskommen im Schnecken-Tempo möglich. Demotivation und Frustration stellen sich ein, was die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit noch mehr herabsenkt und somit gewünschte Ergebnisse bzw. Erfolge ausbleiben.

Hinzu kommt auch noch die jeweilige persönliche Erfahrung & Konditionierung in Bezug auf das Lesen selbst. Kannst du dich noch erinnern wie es war, als du in der Schule lesen gelernt hast? Welche Erinnerungen kommen dir hoch, wenn du dich an deine ersten Leseversuche erinnerst?

„Lesen macht Spaß“ – hat man uns in Kinderjahren zu glauben machen versucht. In Wirklichkeit war Lesen alles andere als leicht. Das ABC richtig schreiben und flüssig lesen zu lernen, ist das Fundament für jedes weitere Lernen und den zukünftigen Erfolg, egal ob Studium oder Beruf. Wenn dieser Grundstein nicht richtig gesetzt wurde, ist viel Anstrengung und Zeit nötig, diese Defizite im Erwachsenenalter wieder auszugleichen.

5. Wie lernt man Speed Reading?
Wie kann man schneller lesen lernen?

Der Lesevorgang ist ein ganz eigener komplexer Prozess im menschlichen Gehirn! Die Fähigkeit mit schriftlichen Informationen Bilder im Kopf kreieren zu können, fördert nicht nur die Kreativität, sondern erzeugt in deinem Gehirn ein breites Wissensnetz! Und wie du wahrscheinlich schon mal gehört hast, sind Bilder deshalb so einprägsam, weil sie Gefühle erzeugen und Gefühle wiederum landen in unser archivierendes Unterbewusstsein! Deshalb sagt man ja auch „Wort-bild“. Das gelesene Wort erzeugt ein Bild in deinem Kopf und wird dadurch dauerhaft abgespeichert.

Das Unterbewusstsein ist wie eine riesengroße innere Bibliothek – dein eigener Gedankenpalast – in dem du jegliches Wissen sortieren, archivieren und hervorholen kannst bzw. „könntest.“ Damit ein gelesener Text also „tiefer“ gehen kann, bzw. damit du ihn dir besser merken kannst, sollten die Wörter die du liest ein WORTBILD und einen logischen ZUSAMMENHANG erzeugen. Viele Wortbilder erzeugen Zusammenhänge – und breite Zusammenhänge kreieren ein erweitertes WISSENSNETZ! Ein semantischer Kontext entsteht in deinem Gehirn. Die Semantik erfasst einfach die Bedeutung von einzelnen Zeichen – in unserem Fall Buchstaben, Wörter oder Wortgruppen.

D.h. mehrere Wortgruppen mit einem Blick zu erfassen bzw. Wortbilder wahrzunehmen, steigert dein Lesetempo, ohne dein Textverständnis zu behindern. Das schnellere Erfassen von Wortgruppen (Wörter pro Zeile) wird deshalb als „Wortidentifikationsspanne“ bezeichnet.

Mehrere Wörter, also Wortgruppen pro Zeile zu lesen, steigert deine Lesegeschwindigkeit. Wie dir vielleicht selbst schon aufgefallen ist, gleitet das Auge beim Lesen nicht gleichmäßig über die Zeilen. Das Auge fokussiert stattdessen stakkoartig einzelne Textstellen und springt zur nächsten Zeile weiter. Ist dir auch aufgefallen, dass man während dem Lesen innerlich automatisch mitspricht? Dieses Mitsprechen beim Lesen wird Subvokalisation genannt. Wissenschaftler unterteilen den Prozess des Lesens also in folgende Punkte: Fixation, Sakkade & Regression!

FIXATION: Für eine Fixation braucht das Auge im Durchschnitt rund 200 – 300 Millisekunden. Fixationen sind ein kurzes Innehalten um Informationen wahrnehmen und aufnehmen zu können. Tatsächlich machen Fixationen 90 % unseres Lesevorgangs aus! Eine Fixation erfasst im Durchschnitt etwa acht Buchstaben. Dieses Erfassen von Wortgruppen nennt sich „Wortidentifikationsspanne“ (Bitte nicht zu verwechseln mit der Blickspanne).

Je größer also deine Wortidentifikationsspanne, desto schneller kannst du lesen. Mit Speed Reading Methoden kannst du genau diese trainieren und erweitern!

SAKKADE: Eine Sakkade dauert im Durchschnitt rund 30 Millisekunden. Die Sakkade (lat.: ruckartig, stossartig) ist eine schnelle Blickbewegung während der Erfassung eines Fixationspunktes beim Lesen. Schnelle Sprünge zwischen den Fixationen (beim Lesen) werden als Sakkaden bezeichnet. Während einer Sakkade ist das Auge „blind.“ Und kann keine Informationen wahrnehmen oder verarbeiten.

Deshalb nehmen wir Tipp- oder Rechtschreibfehler beim normalen Lesen nicht so gut wahr, wie beim konzentrierten Suchen danach. Die Vorwärtssprünge des Auges zu einem Fixationspunkt nennt man also Sakkade und die Rückwärtssprünge in die andere Richtung – eine Regression!

REGRESSION: Viele Regressionen (Rückwärtssprünge des Auges beim Lesen) behindern nicht nur den Lesefluss, sondern auch die Lesegeschwindigkeit und Konzentration des Lesers. Eine Regression ist einfach eine rückwärts-angewandte Sakkade, bei dem das Auge zur vorherigen Textstelle zurückspringen MUSS, um den Sinn erneut zu erfassen. Das Gehirn hat also „Verständnislücken“ und versucht diese durch Regressionen auszugleichen.

SUBVOKALISATION: Das innere Mitsprechen beim Lesen ist wichtig für das Leseverständnis. Jedoch beeinträchtigt es die Lesegeschwindigkeit. Viele Leser können sich das Lesen ohne Subvokalisation kaum vorstellen. Warum? Weil sie es nicht gewohnt sind und weil es einem nicht beigebracht wurde, mal auf andere Art & Weise zu Lesen. Erstes Ziel beim Verbessern der Lesegeschwindigkeit ist es; die Subvokalisation zu reduzieren. Umso bekannter dir ein Wortbild ist, desto weniger Subvokalisation benötigst du, um den Sinn des Wortes zu erfassen.

Textstellen werden also nur dann subvokalisiert, wenn sie „schwierig sind“ – d.h. in deinem Wortschatz (noch) nicht vorgekommen sind.

Ziel der Speed Reading Methoden ist es nun, Sakkaden, Regressionen und Subvokalisation beim Lesen zu reduzieren, um einen fließenden, schnelleren Textfluss bzw. Lesefluss zu ermöglichen!

6. Welche Rolle spielt mein Leseverhalten beim Erlernen von Speed Reading Methoden?

Dein Leseverhalten spielt eine wichtige Rolle um Speed Reading zu erlernen. Beim Speed Reading werden unterschiedliche Lesetechniken angewandt. Speed Reading ist somit sehr flexibel und enthält kein steifes „Regelwerk“ – so wie das didaktische Lesen an der Schule.

Trotzdem solltest du dir im Klaren sein, welches Leseverhalten du selbst bewusst oder unbewusst praktizierst. Bist du jemand der den Text gerne überfliegt? Oder musst du einfach Zeile für Zeile lesen um den Text verstehen zu können? Oder praktizierst du beide Lesetechniken – absatzweise liest du den Text durch und absatzweise überfliegst du Textpassagen? Sprichst du während dem Lesen den Text mit?

Subvokalisieren bzw. Subvokalisation ist das innere Mitsprechen eines Textes beim Lesen. Als wir in der Schule lesen gelernt haben, wurde uns beigebracht nicht nur äußerlich laut zu lesen, sondern den Text auch innerlich mitzusprechen.

Das eigene Leseverhalten zu beobachten wird deine Aufmerksamkeit und Konzentration während des Lesens erhöhen. Du wirst das Lesen achtsamer und bewusster wahrnehmen beginnen, was deine Lesekompetenz automatisch verbessert!

Das durchschnittliche Leseverhalten eines Lesers wird in 3 Phasen unterteilt:

SCANNING: 20 % des Textinhaltes wird wahrgenommen. Der Text wird sozusagen mit dem Auge überflogen. Obwohl du den Text mit deiner Ratio nicht ins Detail wahrnehmen kannst, hat sich das Unterbewusstsein schon „ein Bild“ gemacht – in etwa so, wie ein Screenshot mit deinem Smartphone. Das Unterbewusstsein ist in der Lage in Millisekunden Inhalte wahrzunehmen. Deshalb ist das Überfliegen eines Textes keineswegs „schlampiges Lesen“, wie es uns in unserer Schulzeit eingeredet wurde.

Mithilfe von Scanning entscheidet dein Gehirn tatsächlich, ob es diesen Text noch näher betrachten bzw. in Skimming übergehen möchte oder nicht. Nicht nur dein Bewusstsein liest – sondern auch dein Unterbewusstsein! Das ist das erstaunlichste beim Lesen – und genau diese unbewussten Fähigkeiten, sollen beim Praktizieren von Speed Reading Methoden trainiert werden.

SKIMMING: 50 % des Textinhaltes wird wahrgenommen. Wurdest du in der Scanning Phase vom Textinhalt überzeugt, hat dein Gehirn sich nun für die Skimming Phase entschieden. Plötzlich möchtest du aus irgendeinem Grund weiterlesen (Motivated Scanning!). Dein Gehirn hat anscheinend das Gesuchte gefunden und taucht nun tiefer in die Materie ein. Jetzt beginnst du einzelne Absätze komplett durchzulesen und entscheidest anhand des Inhalts wieder, ob du weiterlesen möchtest oder nicht und somit gehst du (oder auch nicht) in die nächste Lesephase über…

READING: Erst jetzt wird mit voller Konzentration, Interesse und Aufmerksamkeit gelesen und beim Lesen (meistens) automatisch subvokalisiert. Versuche jetzt beim Lesen eines Absatzes nur die Wortgruppen die du mit deiner Blickspanne erfassen kannst „anzusehen“. Gleite mit den Augen etwas schneller als sonst über die Zeilen, ohne dabei zu stoppen!

Alle drei Lesearten (Scanning, Skimming & Reading) sind gut und haben im gesamten Leseprozess ihren Stellenwert & Nutzen. Bei schwierigen Textinhalten wird das Scanning und Skimming sogar empfohlen, um das Gehirn (ohne es zu überfordern) auf komplexe Sachverhalte vorzubereiten.

7. Wer ist für einen Speed Reading Kurs geeignet? Welche Voraussetzung benötigt man um schneller lesen zu lernen?

Diese Grundvoraussetzungen solltest du mitbringen, um Speed Reading erlernen zu können:

✓ mittelmäßige bis gute Lesekompetenz

✓ grundlegendes Textverständnis

✓ durchschnittliche Lesegeschwindigkeit

✓ mittelmäßig bis guten Wortschatz

✓ gesundes Sehvermögen (Brille ist kein Problem)

✓ Motivation, Geduld & Durchhaltevermögen

Wenn du diese Voraussetzungen erfüllst, bist du in der Lage Speed Reading zu erlernen. Liebend gerne zeige ich dir als dein persönlicher Speed Reading Trainer, die besten und einfachsten Speed Reading Methoden in meinem kostenlosen Webinar! Ich begleite dich persönlich bei dem Erreichen deines gewünschten Lesetempos und zeige dir, die Vorteile des Schnelllesen in der Praxis, im Beruf oder beim Studium.

Welches Motiv oder Ziel du mit Speed Reading bzw. Schnelllesen auch verfolgst, es wird dich bestimmt schneller zum Erfolg bringen.

Wenn du Speed Reading lernen möchtest, dann reserviere dir deinen Platz für das kostenlose Speed Reading Webinar.

Über mich

Wer bin ich & was mache ich beruflich?

Hallo. Ich bin Sven Schnurr, 23 Jahre alt, BWL Student im 6 Semester und leidenschaftlicher Buchblogger! 

Ich war aber nicht immer jemand, der gerne Bücher gelesen hat. Es gab einen besonderen Wendepunkt in meinem Leben, der mich vom Computer spielen zum Bücher lesen brachte!

Das Buch „Rich Dad Poor Dad“ löste diese gravierende 180 Grad Wendung in mir aus! Seitdem begann ich regelmäßig 1-2 Bücher pro Woche zu lesen und merkte, wie mich das Lesen veränderte und zu einer besseren Version meiner selbst formte. Ich erkannte, dass jeder Mensch in der Lage ist seine eigene Realität zu gestalten und sein Leben bewusst in Richtung Erfolg, Glück und finanzielle Freiheit zu lenken! Diese bahnbrechende Erkenntnis motivierte mich, mir Ziele zu setzen und diese zu erreichen – mit Erfolg!

Die „Erfolgsleser-Community“ auf Instagram & Facebook besteht mittlerweile schon aus über 21-Tausend lesebegeisterten Menschen, die sich regelmäßig von meinen Buchvorschlägen, Motivationstipps & meinem Speed Reading Know-How inspirieren lassen!

Wo kann ich dich unterstützen?

Mit meiner Webseite www.erfolgsleser.de unterstütze ich dich auf der Suche nach dem „Mehr im Leben.“. Ich zeige dir, welche Bücher auch in dir das Feuer der Motivation neu entfachen können und lasse dir meinen erworbenen Erfahrungsschatz zu teil werden.

Neben dem Ansporn für ein erfolgreiches Mindset, durch Buchtipps, Bilder, Videos und motivierenden Zitaten auf Social Media, zeige ich dir auch, wie du Schnelllesetechniken, wie Speed Reading erlernen kannst, um deine Ziele noch effektiver und schneller erreichen zu können.

Ich biete regelmäßig 60-minütige Speed Reading Webinare an. Meine Mission ist es, dich auf deinem persönlichen Erfolgsweg zu begleiten und dir als Speed Reading Trainer unter die Arme zu greifen.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar