Lesegewohnheit aufbauen

Lesegewohnheit aufbauen - 5 Tipps um eine Leseroutine zu entwickeln

Fällt es dir schwer über einen längeren Zeitraum an einem Buch dranzubleiben und eine Lesegewohnheit aufzubauen? Genau darum geht es in diesem Blog-Beitrag. 

Ich helfe dir heute dabei deine Leseroutine zu entwickeln. So wird lesen nicht mehr zur alltäglichen Herausforderung, zu der wir uns erst selbst motivieren müssen, sondern fließt ganz automatisch in deinen Alltag mit ein und wird zur Gewohnheit.

1. Ziele definieren & klein anfangen

Es ist nicht sehr effektiv, wenn du dir sagst „Ich möchte täglich lesen“. Mit dieser Aussage setzt du dir keine konkreten Ziele und wirst keine Leseroutine entwickeln. Lege fest, wann und wie viel du täglich lesen möchtest.

Dabei ist es dir freigestellt ob du Ergebnis- oder Zeitorientiert arbeiten möchtest. Zeitorientiert arbeitest du, wenn du dir z.B. 20 oder 30 Minuten tägliches lesen als Ziel setzt.

Wenn du aber jeden Tag 20 oder 30 Seiten lesen möchtest ist das eine Ergebnisorientierte Herangehensweise. Probiere aus, welche der beiden Methoden für dich am Besten funktioniert.

Wichtig ist auch, dass du nicht zu hoch pokerst. Fange an dir kleine Ziele zu setzen. Es ist gewinnbringender, wenn du anfangs lieber erst einmal 10 Minuten oder 10 Seiten täglich liest dafür aber kontinuierlich, anstatt das du dein Ziel zu hoch ansetzt und dich nach der ersten Woche schon die Motivation verlässt.

2. Lesegewohnheit an alte Gewohnheit knüpfen

Versuche deine neue Leseroutine mit bereits bestehenden Gewohnheiten zu verbinden. Dafür musst du dir zuerst über deine aktuellen Gewohnheiten bewusstwerden, zu diesen zählen beispielsweise Zähneputzen, Café trinken oder das Bett machen. Jetzt, wo du dir über diese bewusst bist, kannst du deine neue Leseroutine an deine alten Gewohnheiten anknüpfen. 

Hier solltest du dich auch entscheide, ob du das Lesen lieber in deine Morgen- oder Abendroutine integrieren möchtest.

3. Leseumgebung schaffen

Eine Leseumgebung ist für das Entwickeln einer Leseroutine deshalb so wichtig, da unser Gehirn eine Umgebung immer mit einem Kontext verknüpft. Das bedeutet, dass du einen bestimmten Ort, ein bestimmtes Denkmuster zuordnest. 

Deinen Schreibtisch assoziierst du zum Beispiel mit Arbeit. Dein Sofa bedeutet für dich Entspannung, Film schauen oder auch im Internet scrollen. Deshalb solltest du das Sofa nicht als neue Leseumgebung wählen, denn der Kontext wird sich vermischen und es wird schwierig das Lesen als neue Gewohnheit durchzusetzen. 

Klar ist, dass dein Gehirn sich für den Kontext entscheidet, der am einfachsten zu erledigen ist. Du kannst dir also Denken, dass du auf dem Sofa nicht mit dem Lesen anfangen wirst sondern lieber dein Smartphone zur Hand nimmst oder einen Film schaust.

Das soll nicht heißen, dass du einen extra Raum benötigst um eine Leseroutine zu entwickeln. Es reicht, wenn du beispielsweise einen Stuhl hast der nur zum Lesen genutzt wird. Lege dir dort am besten direkt dein Buch bereit, um daran erinnert zu werden, dass dieser Platz deine neue Leseumgebung ist.

4. Das richtige Buch zur richtigen Zeit

Es bringt nichts, wenn du dir eine bestimmte Reihenfolge vorgibst, in welcher du deine ungelesenen Bücher lesen willst.

Wähle das passende Buch für deine jeweilige Lebenssituation oder Herausforderungen aus. So ist deine Motivation viel höher und es fällt dir viel einfacher eine neue Lesegewohnheit zu entwickeln. Du kannst natürlich auch nach Gefühl entscheiden, welches Buch du als nächstes lesen möchtest.

5. Identität ändern

Es gibt drei Ebenen der Verhaltensänderung:

Resultatebene: Bei dieser Ebene geht es um die Zielsetzung. Kernfrage: “Was möchte ich ändern?”. In unserem Fall ist das Ziel, mehr Bücher zu lesen.

Prozessebene: Hier steht die Vorgehensweise, mit der wir unser Ziel erreichen möchten, im Vordergrund. Kernfrage: “Wie erreiche ich mein Ziel?”. Um unser Ziel zu erreichen (mehr Bücher lesen), brauchen wir eine Leseroutine.

Identitätsebene: Diese Ebene sorgt für die stärkste Verhaltensänderung. Kernfrage: “Wer muss ich werden, um mein Ziel zu erreichen?” 

Um dir die Änderung der Identität genauer zu erklären hier ein kurzes Beispiel:

Zwei Personen bekommen eine Zigarette angeboten.

 Person A sagt: „ Nein Danke, ich möchte aufhören mit dem Rauchen.“

 Person B sagt: „ Nein Danke, ich bin Nichtraucher!“

Der große Unterschied ist, dass die erste Person sich noch mit ihrer Vergangenheit als Raucher identifiziert, die zweite Person hat die Veränderung ihrer Identität schon verinnerlicht und sieht sich selbst als Nichtraucher.

Durch die Änderung unserer Identität ändern wir unsere gesamte Verhaltensweise. Sobald du also damit anfängst eine Leseroutine zu entwickeln, solltest du dich bereits als Leser sehen. 

Um dir das Entwickeln einer Leseroutine und das Einbauen von Erfolgsgewohnheiten in deinen Alltag noch einfacher zu machen, kann ich dir das Buch „Die 1% Methode“ von James Clear empfehlen.

Da du jetzt bereit bist eine Leseroutine zu entwickeln und dir als Ziel gesetzt hast in Zukunft mehr zu lesen, lade ich dich herzlich dazu ein an meinem kostenlosen Speed Reading Online Workshop teilzunehmen.  

Mit Speed Reading und deiner neu erlernten Lesegewohnheit, kommst du noch schneller dazu, alle Bücher die auf deiner Leseliste stehen schneller zu lesen und dir das Wissen anzueignen. 

Über mich

Wer bin ich & was mache ich beruflich?

Hallo. Ich bin Sven Schnurr, 23 Jahre alt, BWL Student im 7. Semester und leidenschaftlicher Buchblogger! 

Ich war aber nicht immer jemand, der gerne Bücher gelesen hat. Es gab einen besonderen Wendepunkt in meinem Leben, der mich vom Computer spielen zum Bücher lesen brachte!

Das Buch „Rich Dad Poor Dad“ löste diese gravierende 180 Grad Wendung in mir aus! Seitdem begann ich regelmäßig 1-2 Bücher pro Woche zu lesen und merkte, wie mich das Lesen veränderte und zu einer besseren Version meiner selbst formte. Ich erkannte, dass jeder Mensch in der Lage ist seine eigene Realität zu gestalten und sein Leben bewusst in Richtung Erfolg, Glück und finanzielle Freiheit zu lenken! Diese bahnbrechende Erkenntnis motivierte mich, mir Ziele zu setzen und diese zu erreichen – mit Erfolg!

Die „Erfolgsleser-Community“ auf Instagram & Facebook besteht mittlerweile schon aus über 21-Tausend lesebegeisterten Menschen, die sich regelmäßig von meinen Buchvorschlägen, Motivationstipps & meinem Speed Reading Know-How inspirieren lassen!

Wo kann ich dich unterstützen?

Mit meiner Webseite www.erfolgsleser.de unterstütze ich dich auf der Suche nach dem „Mehr im Leben.“. Ich zeige dir, welche Bücher auch in dir das Feuer der Motivation neu entfachen können und lasse dir meinen erworbenen Erfahrungsschatz zu teil werden.

Neben dem Ansporn für ein erfolgreiches Mindset, durch Buchtipps, Bilder, Videos und motivierenden Zitaten auf Social Media, zeige ich dir auch, wie du Schnelllesetechniken, wie Speed Reading erlernen kannst, um deine Ziele noch effektiver und schneller erreichen zu können.

Ich biete regelmäßig 60-minütige Speed Reading Workshops an. Meine Mission ist es, dich auf deinem persönlichen Erfolgsweg zu begleiten und dir als Speed Reading Trainer unter die Arme zu greifen.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar