Die Kunst, dein Ding zu machen Seminar – Christian Bischoff

Die Kunst dein Ding zu machen - Christian Bischoff

Was erwartet dich beim Seminar "Die Kunst, dein Ding zu machen"?

Es kommen die 2 motivierendsten Tage deines Lebens auf dich zu. Das Seminar von Christian Bischoff steckt voller Power und positiver Gefühle, die dein Selbstvertrauen stärken und dich motivieren. Du machst aktiv bei Partnerübungen mit und umgibst dich mit positiven Menschen. Es wird getanzt, gelacht, gesprungen und sich gegenseitig unterstützt. Es ist kein Seminar, wo du 8 Stunden auf deinem Stuhl sitzt und nach einer Woche wieder alles vergessen hast. Du lernst mit Emotionen, was deinen Lerneffekt unglaublich verstärkt.

Am meisten beeindruckt haben mich die 1:1 Live Coachings. In dem Seminar haben sich Teilnehmer mit ihren Problemen an Christian Bischoff gewendet. Sie wurden dann vor tausenden Leuten gecoacht. Noch nie zuvor habe ich gesehen, wie eine Person innerhalb kürzester Zeit von ihrem Problem befreit wurde.   

Christian Bischoff behandelt im „Die Kunst, dein Ding zu machen“ Seminar folgende Themen aus seiner Pyramide Lebenswerk (Weiß hervorgehoben):

Die Kunst, dein Ding zu machen Pyramide

3 Learnings aus dem Seminar "Die Kunst, dein Ding zu machen"

1) Eigenverantwortung übernehmen

Die Kunst, dein Ding zu machen Eigenverantwortung
Quelle: https://www.christian-bischoff.com/2016/09/12/durch-eigenverantwortung-zum-erfolg/

Für Christian Bischoff ist Eigenverantwortung der Grundbaustein seiner Pyramide Lebenswerk und deshalb behandelt er diesen ausführlich in seinem Seminar „Die Kunst, dein Ding zu machen“. Jemand der keine Verantwortung übernimmt, hat keine Kontrolle über sein Leben. Diese Person wird immer einen Grund finden, warum etwas in seinem Leben nicht so ist, wie er es gerne hätte. Das Problem dabei ist, dass du nichts ändern kannst, wenn du nicht dafür verantwortlich bist. Es ist unheimlich schwer eine Person, das Wetter oder den Straßenverkehr zu ändern. Deine Einstellung und deine Bewertung einer Situation, kannst du sehr wohl kontrollieren. 

Die 3 Schritte Strategie, um Eigenverantwortung zu übernehmen:

  1. Ändere die Situation
  2. Ändere dich
  3. Akzeptiere die Situation

Beobachte deine Gedanken. Gibst du gerade den Umständen die Schuld an deiner aktuellen Situation? Dann gehe die 3 Strategien durch. Nehmen wir als Beispiel an, du bist auf dem Weg zur Arbeit und bleibst im Stau stecken. Du verspätest dich um eine Stunde und gibst dem Stau die Schuld an deiner Unpünktlichkeit. Jetzt sollte dein Alarm angehen. Sage dir „ich bin selbst verantwortlich für die jetzige Situation.“ Als nächstes gehst du die 3 Schritte Strategie durch. Du kannst die Situation nicht ändern, da du keinen Einfluss auf den Straßenverkehr hast. Deshalb solltest du dein Verhalten ändern. Vielleicht legst du dir eine Pufferzeit ein, in der du den Stau berücksichtigst oder du fährst mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit.

Für mich persönlich war das bei „Die Kunst, dein Ding zu machen“ ein Augenöffner, schon allein deshalb hat sich das Seminar von Christian Bischoff gelohnt. Ich wusste früher schon wie wichtig es ist, Verantwortung für sein Leben zu übernehmen, aber Christian Bischoff vermittelt das mit einer Art und Weise, sodass du auch wirklich in die Umsetzung kommst.   

2) Stärken stärken

Die Wissenschaft belegt, dass jeder Mensch über 3 bis 5 Stärken verfügt. Wenn du deine Stärken kennst, solltest du dich auf diese fokussieren. Stärken sollten gestärkt und Schwächen gemanagt werden.

Was ist damit gemeint?

Früher habe ich mich auf meine Schwächen fokussiert. In “Die Kunst, dein Ding zu machen“ gab Christian Bischoff den Ratschlag, seinen Fokus auf die Stärken zu legen. An Schwächen solltest du nur so weit arbeiten, bis sie deinem Erfolg nicht im Weg stehen. Erfolgreich machen dich deine Stärken.

Stelle dir eine Skala von +10 (der Beste in dieser Fähigkeit) bis -10 (der Schlechteste in dieser Fähigkeit) vor. Nimm sowohl eine Schwäche und Stärke von dir und ordne sie dort ein. Um mit deiner Schwäche eine +10 zu erlangen, ist es ein sehr weiter Weg. Der Weg von deiner Stärke zur +10 ist deutlich kürzer. Du wirst richtig erfolgreich, indem du in einer Sache zu den Besten auf dem Gebiet gehörst.

Christian Bischoff hat dazu ein großartiges Beispiel beim Seminar erzählt. Er ist ein sehr schlechter Tänzer. Würde er seine Energie darauf verwenden, einer der besten Tänzer zu werden, müsste er von einer -8 auf eine +8 kommen. Stattdessen konzentriert er sich auf seine Stärken, z.B. Menschen begeistern. Durch diese Methode ist er einer von Deutschlands erfolgreichsten Life-Coaches geworden. Das Tanzen hat er nur bis zu einem gewissen Grad verbessert, damit er wenigstens mit seiner Frau auf der Hochzeit tanzen kann.

Falls du noch nicht weißt, was deine Stärken sind kann ich dir das Buch „Strenghtfinder 2.0“ empfehlen. Zum Buch bekommst du einen ausführlichen Test. So habe ich meine Top 5 Stärken entdeckt.

3) Das Gesetz der Minimalkonstanz

Dieses Gesetz von Christian Bischoff hat mich auf dem Seminar „Die Kunst, dein Ding zu machen“ begeistert. Hier geht es darum, mit minimalem Aufwand, jedoch konstant, etwas für deinen Erfolg zu tun. Bei vielen Menschen ist zu beobachten, dass sie kurzfristig sehr motiviert sind und viel für ihren Erfolg arbeiten. Wenn die Motivation nachlässt, stellen sich die alten Gewohnheiten wieder ein. Aus diesem Grund solltest du mit einer Sache nicht übertreiben. Ziehe sie lieber konstant durch.

Stell dir vor du liest ab jetzt jeden Tag 15 Minuten ein Erfolgsbuch, hörst während der Autofahrt 30 Minuten lang Hörbücher statt Musik, trinkst einen Liter Wasser mehr und lässt einen Schokoriegel weg. Das Ergebnis nach nur einem Jahr ist erstaunlich: 24 gelesene Erfolgsbücher, 120 Stunden lang Hörbücher gehört, 365 Liter mehr Wasser getrunken und 110.000 Kalorien gespart. Ihr könnt das gerne auch auf 5 oder 10 Jahre hochrechnen, die Ergebnisse werden euch überraschen.

Ich habe das Gesetz der Minimalkonstanz sofort umgesetzt, indem ich jeden Tag 5 Minuten aufräume, 30 Minuten Bücher lese, 15 Minuten Hörbücher höre und so viele Liegestütze mache bis ich nicht mehr kann. Das mache ich bereits seit einem Jahr und die Auswirkungen auf mein Leben sind großartig. Vor allem die täglichen Liegestütze halten mich fit und nehmen ca. 1,5 Minuten in Anspruch. Ich habe mit 30 Liegestützen angefangen und schaffe mittlerweile 70.

Fazit zu "Die Kunst dein Ding zu machen"

Es war mein erstes Mal auf dem Seminar „Die Kunst, dein Ding zu machen“ von Christian Bischoff und es wird nicht das letzte Mal sein. Für das Jahr 2019 habe ich mir bereits Tickets gesichert. Die 150€ für das Ticket waren eines der besten Investitionen meines Lebens, da ich mein Leben seitdem viel selbstbewusster und selbstbestimmter angehe. Außerdem hatte ich eine wundervolle Zeit mit meiner Partnerin. Im Falle, dass ihr allein anreist werdet ihr nicht lange alleine bleiben, denn ihr lernt dort unglaublich schnell Leute kennen. Bei keinem Event zuvor, habe ich so viele Kontakte geknüpft. Natürlich könnt ihr auch zusammen mit Freunden, Familie oder Kollegen das Seminar „Die Kunst, dein Ding zu machen“ von Christian Bischoff besuchen.

Ich kann das Seminar „Die Kunst, dein Ding zu machen“ vollkommen empfehlen. Christian Bischoff hat mit diesem Seminar ein einzigartiges Live Event auf den deutschen Markt gebracht.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen Erfahrungsbericht zu Christian!
    Das Thema Eigenverantwortung ist immens spannend, sowie auch seine Konzepte. Die Arbeit dieses Mannes ist unglaublich, da er der erste Motivationscoach ist, der ein umsetzbares Konzept für eine Persönlichkeitsveränderung entwickelt hat. Unglaublich!

    Viele Grüße

    Bernd

Schreibe einen Kommentar